Preise Proberaummiete

Proberaum 1 – für feste Monatsmieter

pro Monat – 155€

 

Proberaum 2 – ohne Vertragsbindung für stundenweise Mieten

00:00 Uhr – 09:00 Uhr –  6 /Stunde

09:00 Uhr – 17:00 Uhr – 10 €/Stunde

17:00 Uhr – 00:00 Uhr – 15 €/Stunde

 

 

Das zeichnet beide Räume aus:

  • trocken, warm, hell
  • nach und von aussen sehr gut schallisoliert, schwingend gelagert
  • akustisch eingemessen und optimiert
  • Bestückt mit folgendem Equipment: Schlagzeug, Gitarrenverstärker, Bassverstärker, Mischpult, Gesangsanlage, 3 Mikrofone, Kabel, Notenständer, Gitarrenständer
  • Internet DSL
  • Vernetzung mit angrenzendem Regieraum für Aufnahmen
  • Parkmöglichkeiten vor den Räumen

Raum 1 ist vorgesehen für Bands/Musiker, die einen festen Raum brauchen um regelmäßig proben zu können.

Raum 2 ist vorrangig für Mieter, die keine Vertragsbindung wollen und z.B. zeitlich begrenzte Projekte haben oder nur sehr unregelmäßig proben. Manche buchen auch nur um Schlagzeug zu üben oder um mal ihren Verstärker richtig aufdrehen zu können (oben genanntes Equipment ist im Mitpreis inbegriffen).

Die Buchung für Raum 2 erfolgt über ein Onlinebuchungssystem, bei dem man sich nach vorheriger Registrierung selbst seine Wunschtermine eintragen kann.

 

Mieter aus Waldkirch/Kollnau, Freiburg, Lahr, Offenburg und Umgebung können die Proberäume auch sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Der Fußweg vom Bahnhof ist hier beschrieben.

 

                  

               

 

Die Proberäume können gerne nach Absprache unverbindlich besichtigt werden. Die Kontaktdaten finden Sie hier

Neuer Proberaum: ab 6€ !!

Wir haben einen neuen Proberaum eingerichtet und komplett bestückt und sind stolz ihn euch ab sofort ab 6 € pro Stunde zur Verfügung stellen zu können.

Im Proberaummanagementsystem könnt ihr euch registrieren und eure Probetermine selbst verwalten.

 

 


Neu im Tonstudio und Backlineverleih: Marshall JCM900 Gitarrentop

EWS jetzt auch bei Twitter

Ab sofort wird auch fleissig getwittert. Wir freuen uns über jeden der uns folgt um die neusten Updates aus den Elzwavestudios zu erhalten

Bestand um Gitarrenamp erweitert: Peavey 6505+

Der Amp ist auch im Backlineverleih erhältlich

Stefan Froß prüft den Neuling auf Herz und Nieren

Er reiht sich schön in die Gitarrenverstärkerwand ein

Video vom Tontechnikseminar

Videoimpressionen vom letzten Tontechnikseminar:

Tontechnikseminar

Tontechnikseminar – Praxistag

Am vergangenen Samstag fand der Praxistag und somit der letzte der Seminarreihe „Tontechnik für Gemeinden“ statt.

Gemeinsam installierten wir eine komplette Beschallungsanlage für Band und Publikum. Genaues Augenmerk wurde hierbei auf die Mikrofonierung von Schlagzeug und Instrumenten gelegt sowie den korrekten Einsatz von DI Boxen. Die Beschallungsanlage sowie die Monitore wurde in Betrieb genommen und mit Hilfe des Equalizers entzerrt. Beim anschließenden Soundcheck mit der Liveband, wurden die Eingangspegel am Mischpult der einzelnen Mikrofonkanäle eingestellt und über den Einsatz von Compressoren und Effekten entschieden. Dank der Liveband konnte jeder Seminarteilnehmer sich an das Mischpult wagen und das Erlernte unter Livebedingungen anwenden.

 

Zitate der Teilnehmer:

„Die Abendseminare waren für mich immer das Highlight der Woche“

„Ich freue ich schon auf den nächsten Gottesdienst, da kann ich das Gelernte gleich in die Praxis umsetzten“

„Ich fühle mich nach dem Seminar sicherer im Umgang mit der Technik“

 

Verwendetes Equipment (alles aus unserer Vermietung):

2x KS T3 Lautsprecher

2x KS T4W Subwwofer

1x KS CA4U Controlerendstufe

1x KS CA4S Controlerendstufe

4x FBT Verve 12MA Aktivmonitore

1x Soundcraft Delta DLX 24 kanal Mischpult

Klark Teknik Equalizer, dbx 166XL Compressoren, TC Electronics M300 Effektgerät, Microfone von Shure, Sennheiser, AKG und Audio Technica

 

 

Tontechnikseminar 4/5

Gestern fand der 4. und somit vorletzte Teil der Seminarreihe statt. Mit Hilfe des Studiolive 24.4.2 Digitalmischpultes von Presonus konnten wir eine Demoband vom Notebook spielen lassen und mit 24 voll belegten Kanälen das Mischen eines Songs üben. Aufbau eines Musikstückes, Wichtigkeit von sauberen Arrangements zur Vermeidung von Frequenzüberlagerung sowie Panorama der einzelnen Kanäle zur Platzierung im Mix waren ebenso Thema wie Kompression und Einsatz von Effekten.